Wie Cellulite entsteht und was man dagegen machen kann

Die wichtigsten Fragen zu Cellulilte:

Warum haben wir Frauen Cellulite und die Männer nicht?

Das liegt daran, dass wir Frauen ein dehnbareres Bindegewebe im Gegensatz zum Mann haben.  Ein dehnbares Bindegewebe ist nötig für Schwangerschaften, aber im Alter leider lästig. Die parallel verlaufenden Bindegewebsfasern können dazu führen, dass sich pralle Fettzellen durchdrücken. Das Ergebnis sind die Dellen und die fühlbaren Knubbel.

Kann Cellulite vererbt werden?

Die Neigung zu einem labileren Bindegewebe kann vererbt werden. Die Cellulite direkt nicht. Wenn Sie sich die Oberschenkel Ihrer Mutter anschauen und Sie sehen dort die ungeliebten Dellen, dann können Sie davon ausgehen, dass Sie im Alter genauso aussehen. Aber es gibt immer Mittel rechtzeitig gegenzusteuern. Also nicht gleich beim Anblick entmutigen lassen.

Ist das Alter ein Faktor, ab wann ich Cellulite kriegen kann?

Im Laufe des Alterns wird die Muskulatur im Körper abgebaut und das Fettgewebe verbreitet sich. Wer dann also schon Cellulite hat, begünstigt dies im Laufe des Alterns.

Wenn Sie in jugendlichen Jahren aber keine der Dellen gesehen haben, werden Sie im Alter wahrscheinlich nur schwache der sogar keine Dellen kriegen.

Bekommen nur molligere oder dickere Frauen Cellulite?

Nein. Denn es liegt ja am schwacheren Bindewebe und dieses haben sowohl schlanke wie auch molligere Frauen.

Jetzt haben wir ein Grundverständnis über Cellulite. Nun ein paar wirksame Tipps, wie Sie Cellulite bekämpfen können:

  • Machen Sie Salz- oder Algenbäder. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass diese bänder die Dellen lindern können. Aber diese Linderung tritt nur ein, wenn Sie die Bäder regelmäßig, als mindestens einmal in der Woche mchen.
  • Günstiges Salz aus dem Toten Meer können Sie in jedem gut sortierten Supermarkt kaufen. Ebenso Algenbäde.r
  • Günstig auf den Fettstoffwechsel wirken sich Algenbäder aus.
  • Wenn Sie neben den Dellen auch zu Schwellungen durch Wasser leiden, dann sollten Sie Salzbäder machen.
  • Machen Sie sich täglich ein Peeling mit dem Mineral Treatment von Swisa Beauty. Dieses Mineral Treatment fördert die Durchblutung und strafft die Haut.
Mineral Treatment gegen Cellulite
Mineral Treatment gegen Cellulite

 

Was ist das Mineral Treatment von Swisa Beauty?

Es ist ein Gemisch aus Salz aus dem Toten Meer, Olivenöl und natürlichen Ölen aus Trauben, Avocado, Mandeln, Orangen, Jojoba, Grapefruit und Disteln. Dieses Gemisch sorgt dafür, dass die Haut gut durchblutet wird und die kleinen, alten Hautschuppen sanft entfernt werden. Dadurch wird die Haut rosiger und vor allen Dingen straffer und glatter.

Ausserdem überzieht Sie die Haut mit einem schönen Glanz. Die Bikinisaisson kann beginnen:)

Tipp: Das Mineral Treatment sollten Sie täglich wie folgt benutzen:

Nehmen Sie ca. einen TL aus der Dose und verteilen es am besten mit der Handfläche auf die leicht angefeuchtete Haut und massieren es mit kräftigen kreisenden Bewegungen ein, bis sich das Salzgemisch so gut wie aufgelöst hat. Sie machen das am Besten in der Badewanne oder in der Dusche (vorsicht Rutschgefahr). Dieser Vorgang dauert ca. 1-2 Minuten. Nun spülen Sie das Treatment entweder mit lauwarmen Wasser oder mit wechselnden Kalt-/Heissduschen ab. Letzteres hat eine noch besseren Effekt.

Das Mineral Treatment gegen Cellulite gibt es zwei Duftnoten:

  • Natural
  • Pineapple & Mango

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.